23. Februar 2022:

Eine Mitarbeiterin von ROBINSON erzählt, wie sie und ihr Team gemeinsam mit euch für eine sichere und trotzdem unbeschwerte Urlaubsatmosphäre in Pandemiezeiten sorgen. Der Schutz vor Corona geht uns alle etwas an!


Das erwartet dich in diesem Beitrag:

1. Sicherheit, Spaß und Entspannung passen zusammen
2.
Gemeinsam gegen Covid schweißt zusammen


 

„Sicherheits- und Hygienekonzept zu Covid 19“ – das klingt so gar nicht nach entspanntem Urlaub. Das hört sich nach ständig Maske tragen, alle zwei Minuten Hände desinfizieren und einen großen Bogen um andere machen an. Und das soll Spaß machen? Ehrlich gesagt, waren das auch bei mir die ersten Gedanken, als sich unsere Clubwiedereröffnung anbahnte.

Wie kann ich den Gästen unter diesen Bedingungen einen schönen Aufenthalt ermöglichen? Inzwischen empfinden wir in unseren ROBINSON Clubs die Maßnahmen überhaupt nicht mehr als störend oder spaßbremsend – sie sind einfach zur Gewohnheit geworden.

Und: Sie geben mir und meinen Mitarbeitern das gute Gefühl, uns selbst und natürlich euch bestmöglich vor einer Erkrankung zu schützen. Denn der Schutz vor Corona ist uns im ROBINSON Club eine Herzensangelegenheit.

Möchtest du wissen, wohin du während Corona reisen kannst? Wir haben bereits einen Beitrag zum Thema Uraub trotz Corona: wohin kann man reisen? veröffentlicht. Schau doch gerne mal vorbei.

 

1. Sicherheit, Spaß und Entspannung passen zusammen

An unserem Qualitätsanspruch, Service und Angebot für unsere Gäste ändert Corona nichts. Ihr könnt weiterhin an den WellFit-Kursen teilnehmen, allein, zu zweit oder in der Gruppe Sport treiben, ins Spa gehen, die Unterhaltungsangebote für Erwachsene und Kinder nutzen, im und am Pool relaxen, schlemmen und genießen – kurz:

Alles tun, worauf ihr im Urlaub Lust habt und was euch guttut. Dabei gibt es für euch natürlich die üblichen Regeln zu beachten, etwa die AHA-Formel (Abstand, Hygiene, Alltag mit Maske).

 

Mutter, Vater und Kind laufen händchenhaltend ins Meer
Gemeinsame Zeit im Familienurlaub am Sandstrand

 

Aber keine Sorge, um das Meiste kümmern wir uns:

 

  • Wir arbeiten in festen Teams zusammen, damit sich Infektionen nicht ausbreiten und problemlos nachverfolgen lassen.
  • Dabei achten wir darauf, untereinander und zu euch den nötigen Abstand einzuhalten.
  • Längere Öffnungszeiten im Restaurant, angepasste Gäste- und Teilnehmerzahlen sowie ein erweiterter Servierservice in der Gastronomie schaffen Sicherheit.
  • Eine gründliche Desinfektion der Zimmer und öffentlichen Bereiche ist selbstverständlich.
  • Wir lassen regelmäßig von unabhängiger Seite überprüfen, ob wir die Hygiene- und Sicherheitsstandards einhalten.
  • Solltet ihr euch infizieren, lassen wir euch nicht alleine! Wir sorgen für eine medizinische Betreuung im Club und übernehmen die Organisation der Quarantäne

 

Du willst Genaueres wissen? In unserem ausführlichen Sicherheits- und Hygienekonzept zu Covid 19 und auf den Clubseiten finden sich alle relevanten Informationen.

 

2. Gemeinsam gegen Covid schweißt zusammen

Viele Freunde und Verwandte haben mich gefragt, wie ich als Clubdirektorin mit der Pandemie-Situation zurechtkomme und ob ich meinem Beruf noch gerne nachgehe. Ich kann nur sagen: Es macht mehr Spaß als je zuvor. Gerade weil in der Reisebranche lange gar nichts ging, habe ich meinen Job neu schätzen gelernt.

Ich finde auch, dass wir ROBINS und ihr, unsere Gäste, in der Krise richtig zusammengewachsen sind. Alle sind entspannt, fröhlich und dankbar, dass Urlaub wieder möglich ist. Bei den Schutzmaßnahmen ziehen alle an einem Strang! Gemeinsam geht vieles leichter, das hat sich auch in der Corona-Krise gezeigt.