6. April 2022:

Wanderurlaub Mallorca im Tramuntana Gebirge– das bedeutet, die beliebte Ferieninsel von ihrer unberührten, ruhigen Seite kennenlernen. Weit weg vom Partytrubel und doch nahe der traumhaften Strände entdeckst du bei Touren durch die Serra de Tramuntana auf kleinen Wegen und schmalen Pfaden das naturbelassene Mallorca. Entweder ganz entspannt oder als sportliche Herausforderung.


Das erwartet dich in diesem Beitrag:

1. Das Tramuntana Gebirge – wilde Schönheit
2. Wandern auf Mallorca – Wie kommst du hin?
3. Beste Reisezeit für Wanderurlaub auf Mallorca
4. Unvergessliche Tagestouren durch das Tramuntana-Gebirge
5. Das Tramuntana bei kürzeren Wanderungen entdecken


 

1. Das Tramuntana Gebirge – wilde Schönheit

Die imposante Serra de Tramuntana begleitet auf über 90 Kilometern Länge die gesamte mallorquinische Nordwestküste. Namensgeber der wildromantischen Landschaft war ein frischer Nordwind gleichen Namens. Der höchste Berg im Tramuntana ist der Puig Mayor mit einer Höhe von 1.445 Metern. Ihn flankieren mehr als 50 weitere Berge mit einer Höhe von über 1.000 Metern.

 

Bach im Tramuntana Gebirge auf Mallorca
Das Tramuntana Gebirge ist bei Wanderern auf Mallorca sehr beliebt.

 

Viele Wanderwege im Tramuntana verlaufen in den Canyons zwischen den steilen Erhebungen. In einigen davon herrscht ein spezielles Mikroklima mit endemischer Flora und Fauna. Diese Artenvielfalt war es unter anderem, die die UNESCO dazu bewegt hat, das Tramuntana-Gebirge 2011 zum Weltnaturerbe zu erklären.

Das Wegenetz hält für jeden Trekking-Fan die richtigen Strecken bereit. Du kannst beim Wandern entlang der Steilküste stundenlang den Blick über das in der Sonne glitzernde Meer schweifen lassen, einsame Hochtäler durchqueren und in urigen Bergdörfern Rast machen.

 

2. Wandern auf Mallorca – Wie kommst du hin?

Die Flugzeit auf die Baleareninsel beträgt von den deutschen Flughäfen aus gerade einmal zwei Stunden. Auf Mallorca erreichst du selbst entlegene Orte dank dem gut ausgebauten Busnetz recht gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Noch flexibler und zeitlich unabhängiger bist du natürlich mit einem Mietwagen.

 

3. Beste Reisezeit für Wanderurlaub auf Mallorca

Wandern auf Mallorca im Tramuntana ist beinahe ganzjährlich möglich. Allerdings kann es in den Sommermonaten auch in den höheren Regionen sehr heiß werden. Als beste Reisezeit für einen Wanderurlaub auf Mallorca gelten daher die Monate März bis Juni sowie September bis November. Gut zu wissen: Im Herbst steigt die Wahrscheinlichkeit von Niederschlägen.

 

Strand von oben auf Mallorca
Mallorca hat zahlreiche malerische Strände und Buchten zu bieten (Foto: Thomas Marchand)

 

Auch im Winter ist auf Mallorca Wandern im Tramuntana-Gebirge möglich. Frostig kalt wird es nur selten. Das Wetter kann aber schnell umschlagen und auch Schneefall kommt immer wieder vor. Ein ganz besonderer Monat zum Wandern auf Mallorca ist der Februar, wenn die Mandelblüte ihren Höhenpunkt erreicht und die Insel nach dem Winter Tag für Tag ein Stückchen grüner wird.

 

4. Unvergessliche Tagestouren durch das Tramuntana-Gebirge

Die Route der Trockensteinmauern

Von Port d’Andratx bis Pollenca durchquert der 129 Kilometer lange Weitwanderweg GR221 die Serra de Tramuntana. Die ersten Etappen der „Ruta de Pedra en Sec“ – der „Route der Trockensteinmauern“ – lassen sich auch sehr gut als Tagestouren zurücklegen.

 

Olivenhaine entlang eines Wanderwegs auf Mallorca
Am Rand von Wanderrouten auf Mallorca befinden sich häufig zahlreiche Olivenhaine.

 

Meist bist du auf alten gepflasterten Wegen unterwegs, die schon seit Jahrhunderten die Bergdörfer und Bauernhäuser im Gebirge miteinander verbinden. Die Olivenhaine an den Berghängen werden durch traditionelle Trockenmauern voneinander abgegrenzt, was den Namen des Weitwanderwegs erklärt.

 

Auf den Puig de sa Bassa

Die Tour startet im vielleicht schönsten Dorf Mallorcas, in Fornalutx. Von dort wanderst du durch Orangengärten, Olivenhaine und schattige Steineichenwälder zum Gipfel des 819 Meter hohen Puig de sa Bassa. Die sehr abwechslungsreiche Strecke ist 9,8 Kilometer lang und die reine Gehzeit beträgt vier Stunden.

Ein schöner Abschluss der Wanderung ist eine Einkehr in einem der Restaurants in Fornalutx. Sind noch Energiereserven vorhanden, empfiehlt sich auch ein Bummel durch die kleinen Gassen des pittoresken Orts.

 

Rund um den Puig des Tossals Verds

Eine erlebnisreiche Tour für geübte Wanderer ist die Runde um das Tossals Verds-Massiv. Die 14,6 Kilometer lange Strecke gliedert sich in felsige Anstiege und schmale Pfade am Rande einer Schlucht. Ebenso wanderst du im Schatten von Olivenhainen oder Steineichen. Neben gutem Schuhwerk solltest du unbedingt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit mitbringen.

Die Gesamtgehzeit liegt bei fünf Stunden und 30 Minuten. Dabei überwindest du 854 Höhenmeter. Ein bewirtschaftetes Refugi lädt zwischendurch zu einer rustikalen Einkehr ein.

 

Ein Hauch von Abenteuer im Torrent de Pareis

Der Torrent de Pareis gehört mit bis zu 200 Meter hohen senkrecht abfallenden Felswänden zu den größten Erosionsschluchten in Europa. Zugänglich ist er nur von Juni bis September. Nach starken Regenfällen und im Winter macht ein Wildbach den Canyon unpassierbar. Informiere dich daher vor der Tour unbedingt über die Wettervorhersage und den aktuellen Wasserstand.

Los geht’s beim Restaurant Escorca zwischen Soller und Pollenca. Von dort führt ein Pfad entlang einer Steinmauer bis zu einem Abzweig: Hier wählst du einen etwas verwachsenen steilen Weg hinab ins Flussbett des Torrent de Lluc. Dort angekommen, biegst du links hinein und bemerkst bald, wie der Canyon voller Gumpen und Felsblöcke allmählich enger wird.

 

Wanderkarte von Mallorca
Wanderkarte von Mallorca

 

Nach einiger Zeit vereint sich die Schlucht mit dem Torrent de Gorg und du kommst an ein Nadelöhr. Immer wieder musst du Gumpen umlaufen, Steilstufen und Felsen überklettern. Am Ende der schweißtreibenden Tour hast du am Kiesstrand von Sa Salobra Gelegenheit, dich im Meer zu erfrischen. Durch einen schmalen Tunnel erreichst du Sa Calobra. Von dort bringt dich im Sommer von Montag bis Freitag um 15 Uhr ein Bus zurück nach Escorca.

Für die nur sieben Kilometer lange Strecke durch den Canyon musst du aufgrund der schweren Anforderungen fünf bis sechs Stunden Gehzeit einplanen. Empfehlenswert ist diese Tour ausschließlich für Trekking-Fans mit ausreichend Erfahrung.

 

5. Das Tramuntana bei kürzeren Wanderungen entdecken

Auf Mallorca in der Serra de Tramuntana zu wandern ist aber keineswegs nur geübten Alpinisten vorbehalten. Es gibt auch zahlreiche kürzere Wanderungen und Spaziergänge, die keine Bergerfahrung voraussetzen.

 

Von Llucmajor auf den Hexenberg

Die etwa zweistündige Tour startet am Friedhof von Llucmajor und führt dich dann entlang der Ostwand des Puig de ses Bruixes und vorbei am Klosterberg Randa. Zum Teil gehst du in lichtem Wald und überwindest dabei 200 Höhenmeter. Willst du auch den Gipfel des „Hexenbergs“ erklimmen, musst du am Schluss eine leichte Kletterpassage überwinden.

 

Aussichtsreiche Wanderung im Tramuntana nach La Trapa

Diese 3,5-stündige Rundwanderung gehört zu den schönsten Touren im Tramuntana. Auf leichten Wegen wanderst du ab Sant Elm an der Küste entlang und genießt dabei fantastische Ausblicke auf die türkisfarbene Bucht Cala Em Basset und die Insel Dragonera.

Die Klosterruine La Trapa wird mittlerweile als Berghütte genutzt. Dort angekommen, bietet sich dir weiterhin ein wunderschöner Meerblick. Zurück nach Sant Elm nimmst du den Cami de Coll des Cairats über die Passhöhe Coll de ses Animes und die Finca Can Tomevi durch spektakuläre Gebirgslandschaft.