0511/56780104 täglich 8-22 Uhr

Urlaub in Antalya

Urlaub in Antalya - Badeferien vom Feinsten

In Antalya an der Türkischen Riviera findest du alles, was du für einen gelungenen Badeurlaub benötigst: weite Sandstrände an der Türkischen Riviera, antike Sehenswürdigkeiten und jede Menge Sportangebote auf dem Wasser und an Land. Das Taurus-Gebirge dabei immer fest im Blick und perfekt für Bike- und Wandertouren oder begleitete Tagesausflüge mit dem Jeep.  

Strand

Schwarzes Meer, Ägäis, Türkische Riviera oder Marmarameer: Mehr als 8000 Kilometer Küstenlinie garantieren größtmögliche Abwechslung für Strandurlauber. Wählen Sie Ihren Favoriten aus unseren Empfehlungen für die beliebtesten Regionen. Süden: Türkische Riviera und Lykische Küste Feinster Sand, soweit das Auge reicht: Die Türkische Riviera ist das Badeparadies schlechthin. An der gesamten Küste im Süden des Landes finden sich Traumstrände wie der Ulas Beach im Westen von Alanya, die Bucht nördlich von Side oder der Strand von Gazipasa. An der Lykischen Küste finden Sie sogar Südsee-Flair. Der Ölüdeniz-Strand besticht durch das türkisblaue Wasser in der Lagune. Die abgelegene Bucht von Kaputas beim Fischerdorf Kalkan, der Dünenstrand von Patara oder der flach abfallende Turtle Beach bei Dalyan lassen Strandurlaubsträume wahr werden. Westen: Ägäis Eine weitere Hochburg für unbeschwerten Badespaß ist die Ägäis. Wasser und Klima sind hier einen Tick erfrischender, die Strände genauso schön wie an der Türkischen Riviera. Ein großes Angebot an Strandbars und Wassersport hält der Altinkum-Strand bei Cesme bereit. Für den Badeurlaub mit kleinen Kindern ist die kleine Bucht von Akyarlar bei Bodrum ein Tipp. Weitläufige Strände finden Sie besonders bei Ören am Golf von Edremit und antike Ruinen in Strandnähe in Sedir Adasi bei Marmaris. Norden: Schwarzmeerküste und Marmarameer Bei türkischen Urlaubern seit jeher beliebt, ist die Schwarzmeerküste für deutsche Urlauber eher ein Geheimtipp. Besonders empfehlenswert sind Hamsaroz plaji und Akliman plaji bei Sinop, die Küste von Omayaka bei Catalzeytin, die Bucht bei Bartin und die Strände bei Sile. Am Kumbaba-Strand ist immer etwas los, ebenso wie am Aglayankaya-Strand. Auch das Marmarameer lockt etwa auf der Kapidagi-Halbinsel und zwischen Narli und Ocaklar mit schönen Stränden.

Sport

Ein Segel-Katamaran ist mitten im Meer. Im Hintergrund ist noch in klein Land zu erkennen. Auf dem Segel-Katamaran sind zwei Menschen zu sehen. Das Segel ist weiß rot gestreift.

Auch wenn die Strände eine Traumkulisse zum Sonnenbaden und Faulenzen bieten: Die Türkei offeriert so viele Möglichkeiten für Sport und Aktivurlaub, dass Sie ruhig einmal Ihr Handtuch verlassen sollten.

Wandern und Bergsteigen Für Genusswanderer ist der Lykische Fernwanderweg ein Muss. Er verläuft 500 Kilometer entlang der Küste von Antalya nach Fethiye und bietet herrliche Ausblicke auf das Taurus-Gebirge, Steilküsten und malerische Buchten. Im Herbst und Frühjahr bietet sich auch die vulkanische Landschaft Kappadokiens für Erkundungen auf Schusters Rappen an. Für Bergsteiger ist der über 5000 Meter hohe Berg Ararat eine Herausforderung.

Kajak / Rafting Die Berge sind auch ein ideales Terrain für Kajak- oder Schlauchbootfahren. Beliebte Flüsse im Taurus sind der Alara zwischen Alanya und Side, der Köprü Cay bei Antalya oder der Dalaman zwischen Fethiye und Marmaris. Im Nordosten Anatoliens ist Yusufeli bei Aktivurlaubern bekannt und beliebt.

Paragliding Schweben Sie die Berge lieber hinab, können Sie mit dem Gleitschirm vom Baba Dagi aus 1900 Metern Höhe abspringen. Oder Sie überwinden die rund 1000 Meter vom Asaz Dagi bei Kas in der Luft. Auch an der Lykischen Küste gibt es Möglichkeiten, den Sport auszuüben.

Segeln und Surfen Für Segler sind sowohl die Türkische Riviera als auch die Ägäis lohnenswerte Reviere. Marinas finden sich an nahezu allen bekannten Urlaubsorten, besonders in Marmaris, Bodrum, Fethiye, Kusadasi, Finike und Göcek. Ein besonderes Erlebnis ist eine sogenannte „Blaue Reise“ auf einem traditionellen Segelboot („Gulet“), die vor der lykischen und ägäischen Küste angeboten wird. Surfer finden bei Cesme sowie in der Region um Marmaris und Fethiye beste Bedingungen vor.

Tauchen Auch unter der Wasseroberfläche sind die türkischen Gewässer sehenswert.

Schiffswracks, Delfine, Mantas und Robben begeistern Taucher ebenso wie Höhlen und Unterwasserschluchten. Ein breites Angebot an Tauchbasen finden sich Kemer und Antalya, bei Tekivora und Canakkale, Mugla und Balikesir.

Wellness Von Ihren Tagesaktivitäten können Sie sich in einem der vielen Wellness-Hotels an der Ägäis und Riviera perfekt erholen. Auch ein Besuch in einem türkischen Hamam verspricht vollendete Entspannung beim Schwitzen, Einschäumen und Abrubbeln.

Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten

Für viele Besucher macht die Mischung aus Orient und Okzident die Türkei zu einem der charmantesten Reiseziele weltweit. Neben traumhaften Küsten und markanten Naturphänomenen wie den Tufflandschaften Kappadokiens fasziniert vor allem die reiche und geschichtsträchtige Kultur des Landes. Besichtigen Sie die antiken Ausgrabungsorte der alten Griechen und Römer und entdecken Sie die vergangene Pracht des Byzantinischen Reiches.

Ephesus Das bekannteste Kulturdenkmal der Türkei ist Ephesus (auch: Ephesos; türkisch: Efes), die einstige Metropole des antiken Kleinasiens. Die weitläufige Ausgrabungsstätte befindet sich nahe der Türkischen Ägäis rund 70 Kilometer südlich von Izmir. Zu den wichtigsten Bauwerken gehören die berühmte Celsus-Bibliothek und der Tempel der Artemis, eines der Sieben Weltwunder der Antike.

Der Topkapi-Palast In Istanbul manifestieren sich die verschiedenen Geschichtsepochen der Türkei in Form zahlreicher beeindruckender Bauwerke. Der Topkapi Sarayi ist das wichtigste Zeugnis der osmanischen Sultanatsherrschaft. Der prächtige Palast besteht aus Gärten, Höfen und Harem. Für eine Besichtigung der mit wertvollen Antiquitäten eingerichteten Gemächer, die wie aus 1001 Nacht wirken, sollten Sie mindestens drei Stunden einplanen.

Troja Ebenso legendenumrankt ist das sagenhafte Troja (türkisch: Truva), das in der Antike direkt am Meer lag. Heute befindet es sich sechs Kilometer landeinwärts von der Meerenge zwischen der Ägäis und dem Marmarameer, den Dardanellen. Das Trojanische Pferd ist jedem ein Begriff und ein Exemplar lässt sich im Museum auf der Ausgrabungsstätte bewundern.

Termessos Die Ruinenstadt Termessos ist ein weiteres antikes Glanzlicht an der Südküste der Türkei. Auf 1000 Metern Höhe im Nationalpark Termessos gelegen, lohnt sich die Besichtigung schon allein wegen des herrlichen Panoramas. Um die große Ausgrabungsstätte zu durchwandern, sollten Sie mindestens zwei Stunden Zeit veranschlagen und genügend zu Trinken mitnehmen.

Land & Leute

Auf der einen Seite stark traditionell, auf der anderen hochmodern: Bei einer Reise in die Türkei wird Ihnen ein Land voller Kontraste begegnen. Fast alle Türken sind Muslime und leben den Islam in einer modernen Form. Kirche und Staat sind offiziell voneinander unabhängig (Laizismus). Frauen haben die Wahl, ob Sie ein Kopftuch tragen möchten oder nicht und finden sich häufiger in Führungspositionen als in etlichen anderen Ländern Europas. Vor allem in ländlichen Gegenden ist der Alltag jedoch stark von althergebrachten Traditionen geprägt. Hier wird die Rolle der Frau längst nicht so modern interpretiert und Analphabetismus ist weit verbreitet. Reisen Sie als Frau allein in die Türkei, sollten Sie einige Dinge beachten. So sind Bierkneipen („Birahaneler“) und Teehäuser („Kahvehaneler“) den Herren der Schöpfung vorbehalten. Setzen Sie sich im Taxi auf die Rückbank und in Restaurants und in öffentlichen Verkehrsmitteln nie neben Männer. Vermeiden Sie längeren Augenkontakt und Anlächeln, um keinen ungewollten Eindruck zu erwecken. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie einen (vermeintlichen) Ehering tragen.

Kleidungskonventionen In der islamisch geprägten Türkei hat ein gepflegtes Erscheinungsbild einen hohen Stellenwert. Badeshorts und -schlappen sind in Moscheen ein absolutes Tabu und gehören auch ansonsten besser an den Strand. Beine und Arme sollten bei Herren wie Damen bedeckt sein, Frauen tragen am besten auch ein Kopftuch. Am Eingang werden die Schuhe ausgezogen. Das gilt übrigens auch, wenn Sie einen Türken zuhause besuchen. Bringen Sie ein kleines Gastgeschenk mit, aber nie in Form von Geld. Das Ehrgefühl der Menschen beleidigen Sie auch durch Oben-ohne-Baden außerhalb der Hotelanlagen. FKK ist in der Türkei generell untersagt.

Besser nicht Viele Türken waren als Gastarbeiter in Deutschland, Österreich oder der Schweiz zu Gast und kommen gerne mit Ihnen auf Deutsch ins Gespräch. Einige Themen sollten Sie dabei besser ausklammern. Dazu gehören Kritik an der eingeschränkten Meinungsfreiheit oder die Stellung der Kurden im Land. Auch beim Fotografieren sollten Sie nicht einfach drauflos knipsen. Betende sind als Motiv ebenso tabu wie militärische Einrichtungen, Flughäfen oder Brücken. Drücken Sie Ihre Begeisterung über kulinarische Genüsse nie aus, indem Sie einen Kreis mit Zeigefinger und Daumen bilden: In der Türkei hat die Geste einen obszön-beleidigenden Charakter.

Urlaub in Antalya - das könnte dich auch interessieren

Klima

  • Min. Temperatur
  • Max. Temperatur
  • Wassertemperatur
  • Sonnenschein Stunde/Tag
  • Monatl. Niederschlagsmenge
  • °C
    34
    29
    25
    20
    15
    11
    6
  • JanJ
  • FebF
  • MärM
  • AprA
  • MaiM
  • JunJ
  • JulJ
  • AugA
  • SepS
  • OktO
  • NovN
  • DezD
  • Stunden
    18
    15
    12
    9
    6
    3
    0
  • JanJ
  • FebF
  • MärM
  • AprA
  • MaiM
  • JunJ
  • JulJ
  • AugA
  • SepS
  • OktO
  • NovN
  • DezD
  • Tage
    30
    25
    20
    15
    10
    5
    0