11.01.2014 - 13.01.2014
ZÜRS TRÜFFELGALA
ROBINSON CLUB ALPENROSE . Österreich
KULINARISCHE KUNSTWERKE


Sechs Gänge. Drei Spitzenköche. Ein unvergleichliches Galamenu. Otto Koch, Karlheinz Hauser und Ralf Zacherl verzaubern ihre Gäste mit verschiedensten Kompositionen rund um eine der edelsten Zutaten im Gourmet-Kosmos: Trüffel. Ob schwarz oder weiß, gehobelt, gehackt, geschnitten oder gerieben, roh mariniert, gedämpft oder gekocht – jeder Gang wird mit Trüffeln zu einem exquisiten Luxusgericht veredelt und dazu jeweils eine erlesene Weinspezialität serviert. Gönn dir dieses einzigartige Genusserlebnis im traumhaften Ambiente des CLUB ALPENROSE ZÜRS.

Allgemeines

Leistungsniveau: alle Leistungsklassen
Teilnehmeralter: ohne Altersbegrenzung
Sonstiges: tagsüber Skifahren möglich. Verleih von Ski vor Ort möglich
Teilnehmerzahl: ohne Teilnehmerbegrenzung

BUCHUNGSINFORMATION

Event-Preis: 150 € pro Person
(Zzgl. des Preises für den Clubaufenthalt gemäß aktueller Ausschreibung)

PROGRAMM

Exquisites 6-Gänge-Galamenü, von der Vor- bis zur Nachspeise großzügig mit Trüffeln veredelt, ausgesuchte Weinbegleitung inklusive.

Ablauf
Sa   Anreise, Begrüßung
So   Trüffelgala mit Weinbegleitung
Mo   Abreise
TOP Experte - Ralf Zacherl

RALF ZACHERL

Ralf Zacherl wuchs im Wertheimer Stadtteil Sachsenhausen auf, wo seine Eltern auch heute noch eine Gastwirtschaft betreiben. Nach dem Abschluss der Realschule in Wertheim erlernte er dort den Beruf des Kochs.Nach Stationen bei Stefan Marquard, 3 Stuben in Meersburg (1991–1992; 1997–1998), und bei Harald Wohlfahrt, Traube Tonbach in Baiersbronn (1995–1997), arbeitete er als Küchenchef im Restaurant Graues Haus (Oestrich-Winkel). Während dieser Zeit wurde die Küche des Grauen Haus mit einem Stern im Guide Michelin ausgezeichnet. 1998 war er im Gourmetrestaurant Athenee Palace in Djerba und 1999 im Restaurant STIL in Berlin als Küchenchef tätig.

Von 2001 bis 2003 arbeitete Zacherl als Küchenchef in der Berliner Weinbar Rutz und ist inzwischen selbstständig. Er bekam als Bester Newcomer 2001 den Gastro Award und war Aufsteiger des Jahres 2001 bei den Berliner Meisterköchen. Nach vielen weiteren Auszeichnungen wurde er 2002 Berliner Meisterkoch.Durch die tägliche Kochsendung Zacherl: Einfach kochen! auf ProSieben wurde er auch außerhalb von Feinschmeckerkreisen bekannt. Danach war er beim Privatsender RTL 2 im Format Die Kochprofis und in Planet Cook (KiKA, ZDF) zu sehen und hatte Gastauftritte in verschiedenen Fernsehsendungen wie beispielsweise in Kerner bzw. Lanz kocht.

Nachdem Zacherl RTL2 verlassen hat, ist er nun auf VOX bei Die Küchenchefs zu sehen. Zacherls mediale Erscheinung fällt vor allem durch Glatze, Kinnbart und stark nasale Sprechweise auf, die unter anderem in der Comedy-Sendung Freitag Nacht News Anlass für eine Serie entsprechender Parodien auf den ehemaligen Sternekoch war. In einigen Folgen spielt Zacherl sogar persönlich mit.

TOP Experte - Karlheinz Hauser

KARLHEINZ HAUSER

Die Kochkunst des in Baden geborenen Karlheinz Hauser wird von der Gourmet-Fachwelt aufs Höchste gelobt. Den begehrten Five Star Diamond Award, der hervorragende Leistungen im Luxussegment prämiert, erhielt Hauser bereits zum neunten Mal in Folge. Auch Auszeichnungen wie der Prix Culinaire d’Europe und der Michelin Stern bestätigen die hervorragenden Leistungen des Spitzenkochs. Nachdem er bei Gerd Käfer Caterings und Bankette auf der ganzen Welt ausgerichtet hatte, führte ihn sein Weg nach Berlin. Als Küchendirektor und gastronomischer Leiter im Hotel Adlon organisierte er große Bankette für nationale sowie internationale Prominenz.

2001 folgte er dem Ruf in die Elbmetropole auf den Süllberg und schaffte es, auf der Basis seines fundierten Konzeptes und seiner Leidenschaft zur Gastronomie, das Stück Hamburger Stadtgeschichte wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen und „zum Wallfahrtsort für Gourmets“ zu entwickeln. Die „Hauser Catering & Consulting Company“ richtet renommierte Veranstaltungen wie die Goldene Feder in Hamburg, die Goldene Kamera in Berlin sowie das VIP-Catering bei den Tennis Masters Series am Hamburger Rothenbaum aus - nur einige Beispiele für den Erfolg des Caterings Hauser.

TOP Experte - Otto Koch

OTTO KOCH

Seit Jahren ROBINSON Gourmetberater. Der Sternekoch genießt seit vielen Jahren in der Spitzen-gastronomie internationalen Ruhm. Die Umsetzung innovativer gastronomischer Konzepte und Gourmet-Events belegen dies eindrucksvoll. Nach seiner Ausbildung in München ging Koch 1968 für fünf Jahre auf Wanderschaft durch diverse Spitzenhäuser in der Schweiz und Frankreich, so in den Drei-Sterne-Restaurants „L’Oasis“ bei Cannes und „Taillevent“ in Paris. 1974 eröffnete er in München, nahe dem damaligen Messegelände, sein eigenes Restaurant „Le Gourmet“, das schon 1976 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. 1990 zog er mit seinem „Le Gourmet“ in die Innenstadt, in das Haus Schwarzwälder um. Von 2001 bis 2009 leitete er das „KochArt“ in Zürs am Arlberg, das ebenfalls mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde.

Seit Oktober 2009 ist Otto Koch der Patron des Drehrestaurants „181 first“ im Münchener Olympiaturm, ausgezeichnet im „Gault-Millau“ auf Anhieb mit 17 Punkten, kurz nach der Eröffnung. Die Auszeichnung darf als Vertrauensbeweis und eine weiterhin hohe Erwartung an Kochs Können gewertet werden. Sein Comeback sorgte für so manchen feuchten Gaumen sowie sehnsüchtige Erinnerungen an vergangene Dinners mit Ochsenzunge in Champagner und Weißwurst von Meeresfrüchten, um nur zwei von Kochs Klassikern aus alten Zeiten zu nennen.

Partner - Drappier

DRAPPIER - CHAMPAGNE

Schon vor 2000 Jahren setzten die Gallo-Romanen die ersten Rebstöcke in Urville. Ein Jahrtausend später ließ der Heilige Bernhard, der Gründen des Klosters von Clairvaux, im Jahr 1152 unsere heutigen Keller anlegen.Nach weiteren sieben Jahrhunderten, im Jahr 1808, wurden diese wunderbar erhaltenen Zeugen des Mittelalters, in denen unsere besten Cuvées ruhen, zum Mittelpunkt des Weinguts der Familie Drappier, das heute von Michel Drappier geleitet wird.

Das Land von Urville hat den Pinot Noir, den Spätburgunder, gastlich aufgenommen, den Wein, der „durch unsere Adern fließt“. Hier wurde unser Weinberg angelegt, den wir nach den Grundsätzen des natürlichen biologischen Anbaus pflegen.Wie ein „Archiv“ der langen Geschichte unseres Hauses pflegen wir auch fast vergessene, obwohl eigentlich unvergessliche, Rebsorten: Arbane, Petit Meslier und Blanc Vrai.Der manchmal vielleicht überschätzten ausgeklügelten Exzellenz ziehen wir heute Authentizität und Natürlichkeit vor. So sind wir äußerst zurückhaltend beim Einsatz von Schwefel – bis hin zum völlig schwefellosen Brut Nature Sans Soufre - und versuchen auf diese Weise, die Vielseitigkeit unserer Lagen und unserer Ausbaumethoden zur Geltung zu bringen.

Hotline: 0511 / 56 78 01 04 täglich 8 - 22 Uhr Du suchst...
Wichtiger Hinweis!

Wichtiger Hinweis!