29. Juli 2021:

Die Drachenhöhle auf Mallorca ist die bekannteste Tropfsteinhöhle Mallorcas und definitiv einen Besuch wert. Die Höhle liegt an der Ostküste der Insel in der Nähe des malerischen Hafenstädtchens Porto Cristo. Bei deinem Besuch in der Drachenhöhle wirst du nicht nur abenteuerliche Felsformationen entdecken, sondern kannst auch den Martelsee, den größten unterirdischen See Europas mit dem Boot überqueren und dabei ein klassisches Livekonzert genießen. Hier erfährst du interessante Hintergründe zu den Drachenhöhlen und wichtige Infos für deinen Besuch.

Geschichte der Drachenhöhle auf Mallorca

Entdeckt wurde die Drachenhöhle bereits vor etwa 3000 Jahren. Ihre Erschließung begann 1339, als Soldaten in die Grotte geschickt wurden, um einen Schatz zu suchen, den die Templer laut einer Sage in der Drachenhöhle versteckt hatten. Dabei entstanden erste Aufzeichnungen und Karten des Höhlensystems.

Im 19. Jahrhundert wagten sich weitere Höhlenforscher in das Innere der Tropfsteinhöhle. Dazu gehörte auch der Franzose Édouard Martel, der den großen, kristallklaren See in der Drachenhöhle entdeckte und ihm seinen Namen – Martelsee – gab.

Ab 1922 begann die Erschließung für touristische Zwecke: Das 1700 Meter lange Höhlensystem wurde ausgeleuchtet und beleuchtete Boote wurden auf dem Martelsee eingesetzt. Diese können die Besucher nun für eine Bootsfahrt über den See nutzen und dabei ein klassisches Konzert genießen: die Barcarole aus der Oper „Hoffmanns Erzählungen“.

Der Name Drachenhöhle

Einer Legende nach haben sowohl die Templer als auch Piraten Schätze in dem verzweigten Höhlensystem versteckt. Damit niemand die Schätze stehlen konnte, wurde der in der Höhle lebende Drache beauftragt, die Schätze zu beschützen und Fremden den Zugang am Höhleneingang zu verwehren. Er gab der Höhle seinen Namen. Auf katalanisch heißt die Höhle Cuevas del Drach oder auch Coves del Drac.

Tropfsteinhöhle Cave del Drac Mallorca

Dein Ausflug zu den Drachenhöhlen auf Mallorca

Die Coves del Drac liegen an der Ostküste Mallorcas etwa 70 km von Palma entfernt. Vor Ort gibt es kostenlose Parkplätze, freies WLAN, ein Restaurant, Picknickplätze, Sanitäranlagen und einen Souvenirshop – du bist bei deinem Besuch also bestens versorgt.

Deine Besichtigung der Cuevas del Drach beginnt in der Ludwig Salvatore Höhle, die 1896 als letztes entdeckt wurde. Danach beginnt der Abstieg in bis zu 25 Meter Tiefe. Hier befindet sich auch der Martelsee, an dem du ein Livekonzert genießen kannst – dieses dauert etwa 10 Minuten. Danach hast du die Möglichkeit, eine Bootsfahrt über den nach Édouard Martel benannten See zu machen. Du kannst den See aber auch über eine Brücke überqueren.

Im Anschluss beginnt der lange Aufstieg zum Ausgang der Höhle, bei dem die eingangs hinabgestiegenen 25 Höhenmeter wieder überwunden werden müssen. Beim Aufstieg bekommst du einen Eindruck von der enormen Größe der Drachenhöhle.

Während du in den Coves del Drac bist, ist es dir verboten, die Felsformationen anzufassen oder die ausgezeichneten Wege zu verlassen.

Wichtige Infos zur Drachenhöhle

Adresse: Ctra Cuevas s/n 07680, Porto Cristo, Mallorca

Öffnungszeiten: ganzjährig geöffnet, Eintritt in der Hauptsaison jeweils um 10, 11, 12, 14, 15 und 17 Uhr; Eintritt in der Nebensaison jeweils um 10:45, 12, 14 und 15:30 Uhr

Eintrittspreis online: Erwachsene (ab 13. J.) 15 Euro, Kinder (3-12 J.) 8 Euro

Dauer der Führung: circa 60 Minuten

Die Drachenhöhlen gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Mallorca – deshalb ist der Besucherandrang oft hoch. Es empfiehlt sich deshalb, deine Eintrittskarte vorher online zu kaufen. Hier kannst du außerdem deine Eintrittsuhrzeit auswählen und sparst dir bei Ankunft die Warteschlange. Bezahlen kannst du deine Eintrittskarte per Kreditkarte, ausdrucken musst du sie nicht.

Fotografieren und filmen darfst du während der Tour durch die Coves del Drac, solange du den Blitz deiner Kamera ausschaltest. Verboten ist das Fotografieren und Filmen nur während des Livekonzerts.

In der Höhle ist es circa 20 Grad warm und es herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit von 90 %, sodass du auf warme Kleidung verzichten kannst. Wegen der hohen Luftfeuchtigkeit können Kameras und Brillen beschlagen.

Der ROBINSON Club Cala Serena

Ebenfalls an der Ostküste Mallorcas in der Nähe der Drachenhöhlen liegt unser Urlaubsparadies für dich: der ROBINSON Club Cala Serena. In der weitläufigen Anlage und malerischen Buchten kannst du das ganze Jahr über entspannen und die Sonne genießen. Vielfältige Sportangebote und liebevolle Kinderbetreuung tragen zu deinem perfekten Urlaub auf Mallorca bei.

Hier mehr erfahren und Traumurlaub buchen

Der Fischerort Porto Cristo

Nicht nur die Drachenhöhle auf Mallorca ist eine Sehenswürdigkeit – auch in der Umgebung gibt es einiges zu entdecken. Du kannst deinen Ausflug in die Cuevas del Drach wunderbar mit einem Besuch des Hafenstädtchens Porto Cristo verbinden. Hier erwartet euch ein malerischer Hafen, der zum Flanieren einlädt. Kristallklares Wasser, historische Gebäude und der angrenzende Jachthafen verleihen dem Ort ein besonders charmantes Flair. Es gibt auch einen traumhaften Sandstrand mit Sonnenliegen, der zu Entspannung in der Sonne und zum Baden einlädt.

FAQ – Fragen und Antworten zu den Drachenhöhlen auf Mallorca

Wie sind die Drachenhöhlen entstanden?

Tropfsteinhöhlen entstehen in der Regel dadurch, dass Wasser in den Erdgrund eindringt und das Gestein langsam abträgt beziehungsweise aushöhlt. So ist auch die Drachenhöhle auf der Insel Mallorca entstanden. Die Tropfsteine bilden sich, indem kalkhaltiges Wasser von der Decke der Höhle tropft. So wachsen allmählich Kalkablagerungen von der Decke herab: Die entstehenden Zapfen heißen Stalaktiten. Wenn von den Stalaktiten kalkhaltiges Wasser herabtropft, bilden sich direkt unter ihnen ebenfalls Tropfsteine: die Stalagmiten. Sind Stalaktiten und Stalagmiten groß genug, wachsen sie zusammen und bilden eine Säule.

Wie komme ich von Palma de Mallorca zu den Drachenhöhlen?

Du kannst von Palma aus mit dem Auto zu den Drachenhöhlen fahren. Das sind etwa 70 Kilometer. Alternativ kannst du von Palma aus einen Bus nehmen, der dich direkt zu den Höhlen bringt. Mit dem Bus brauchst du etwa 1,5 Stunden.

Darf ich Fotos in den Cuevas del Drach machen?

Das Fotografieren und Filmen ist in den Drachenhöhlen auf Mallorca erlaubt, solange du den Blitz deiner Kamera ausschaltest. Nur beim Livekonzert darfst du weder fotografieren noch filmen.

Kann ich die Drachenhöhlen auch mit Kindern besuchen?

Ein Besuch der Drachenhöhlen kann auch für Kinder spannend sein, sofern sie sich für Höhlen und Steine begeistern können. Etwas auf die Sprünge helfen kannst du dem Interesse deiner Kinder gegebenenfalls mit der Legende über den Drachen, der in der Grotte Schätze bewacht. Einen Kinderwagen solltest du jedoch besser nicht mit in die Höhlen nehmen, da viele Treppenstufen zu bewältigen sind. Es empfiehlt sich daher eher eine Tragehilfe.